Mit dem Rad zur Arbeit – Teilnahme an bundesweiter AOK-Aktion

Fahhrradaktion_2013Rad fahren wird in den Regnitz-Werkstätten der Lebenshilfe Erlangen groß geschrieben. So gab es bereits mehrere Kurse in Zusammenarbeit mit der Erlanger Verkehrspolizei, damit behinderte Menschen den Fahrradführerschein machen konnten. Viele der Teilnehmenden fahren seitdem selbstständig mit dem Rad in die Werkstatt.

Da kam die bundesweite  AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit – Mitmachen und gewinnen!“ gerade richtig. 20 Mitarbeitende in vier Gruppen nahmen daran teil. Im Juni ging es los.  Es galt, in drei Monaten mindestens 20 Arbeitstage mit dem Fahrrad zu fahren. Die Aktion dauerte bis Ende August. Es hat allen großen Spaß gemacht und die Teilnehmenden mit Stolz erfüllt: „Wir waren dabei!“. Das erfüllt alle mit Stolz. Nun hoffen die Fahrradgruppen der Regnitz-Werkstätten auf einen Gewinn bei der Verlosung.