Seniorengruppe näht Taschen für AREVA

Elisabeth Förtsch (rechts) und Elfriede Heuser (links) zeigen stolz die in der Seniorengruppe entstandenen Taschen.

Elisabeth Förtsch (rechts) und Elfriede Heuser sind stolz auf die genähten Taschen.

Nein, diese beiden gut gelaunten Teilnehmerinnen aus der Seniorengruppe kommen nicht vom Einkauf. Sie haben vielmehr dafür gesorgt, dass andere bald schöner einkaufen können. AREVA hatte angefragt, ob die Regnitz-Werkstätten ausgediente textile Plakate zu Taschen vernähen können. Diese werden dann wiederum weiterverkauft. Der Erlös wird einem sozialen Zweck zukommen. Diese Form des „Upcyclings“ hat die Werkstatt gerne mitgemacht und insgesamt 60 individuelle Werke gefertigt.
Übrigens: Es ist nicht unsere erste Kooperation mit AREVA. Bereits 2013 hatten wir engen Kontakt, als eine ganze Gruppe AREVA-Mitarbeiter/innen zum „Rollentausch“ für einen Tag bei uns hospitierte. Im Gegenzug hat eine Gruppe aus den Werkstätten das Unternehmen besucht. Und auch beim firmeninternen Herbstfest sind wir in diesem Jahr vertreten.