Neuer Vorstand der Lebenshilfe: Gut für die Zukunft aufgestellt

Von links: Elisabeth Preuß, Christian Kessler und Frank Morell (hinten), Thea Haußner, Ralf Wunderlich, Antje Wiesener, Marion Otto und Sandra Hartmann.

Bei der Mitgliederversammlung (MV) im Redoutensaal stand nach vier Jahren die Wahl des neuen Lebenshilfe-Vorstands an. Vorsitzender bleibt Frank Morell, das neue Mitglied, Dr. Elisabeth Preuß, ist 2. Vorsitzende. Schatzmeister bleibt Christian Kessler. Marion Otto und Ralf Wunderlich sind ebenfalls neu in den Vorstand gekommen. Alle Kandidatinnen und Kandidaten sind ohne Gegenstimmen gewählt worden. Die Lebenshilfe fühlt sich mit dem neuen Vorstand gut für die Zukunft aufgestellt.
Zwei sehr verdiente Vorstandsmitglieder, Karin Werner und Peter Ruppert, sind nicht mehr angetreten. Die beiden haben viele Jahre die Entwicklung der Lebenshilfe begleitet, mitgeprägt und dazu beigetragen, die Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigung in Erlangen und im Landkreis zu verbessern.
Christian Kessler betonte auf auf der MV: „Bei uns steht nicht der Gewinn im Fokus, sondern der Mensch, und das ist gut so.“ Dennoch sei es wichtig, dass die Zahlen stimmen und „unser Verein steht finanziell gut da, auch dank vieler Spenden und zwei größeren Erbschaften“. Der Empfehlung, den Vorstand zu entlasten, sind die Mitglieder nachgekommen.