Ausbildung zur „Assistentin im Seniorenheim“ erfolgreich abgeschlossen

Susanne Wagner (links), arbeit erlangen, und Matthias Laue, Werkstattleitung, freuen sich mit Sandra Zeug über ihre bestandene Prüfung zur „Assistentin im Seniorenheim“.

Für die Regnitz-Werkstätten ist es selbstverständlich, ihren Mitarbeitenden auch berufliche Perspektiven sowie Fort- und Weiterbildung anzubieten. Sandra Zeug hat davon profitiert und bekam die Chance, im Berufsbildungsbereich (BBB) der Regnitz-Werkstätten einen einjährigen Zertifikatslehrgang zur „Assistentin im Seniorenheim“ zu absolvieren. Dafür besaß sie die besten Voraussetzungen, denn zuvor hatte sich die 34-Jährige in einem Seniorenheim bereits zur „Betreuungsassistentin für Demenzkranke“ ausbilden lassen. Die Einrichtung konnte sie leider nicht übernehmen.
Nun hat Sandra Zeug ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen, auch anerkannt von der Industrie- und Handelskammer. Die frisch gebackene Assistentin im Seniorenheim freut sich sehr: „Das hat super gepasst, denn ich wollte mich ja noch weiterbilden.“
Ort der Ausbildung war die Förderstätte der Regnitz-Werkstätten, in der Menschen mit schwerer Behinderung, oftmals ältere, begleitet werden. Dort gehörte es unter anderem zu den Aufgaben von Sandra Zeug, einzelnen Beschäftigungsangebote zu machen. Dabei zeigt die freundliche junge Frau viel Geduld, liebevoll geht sie auf die Person ein. „Ich habe gerne Kontakt mit älteren Menschen und verstehe mich mit ihnen gut. Mir gefällt alles an der Arbeit. Ich habe Abwechslung.“ Susanne Wagner, Ausbilderin von Sandra Zeug, war sehr zufrieden mit ihr. „Es ist eine tolle Chance für Menschen mit Behinderung, die in der Werkstatt weiterkommen wollen.“
Der Lehrgang zur „Assistentin im Seniorenheim“ wurde gemeinsam mit Integra Mensch in Bamberg und den Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe durchgeführt. Neben der Praxis gehört auch theoretischer Fachunterricht dazu, alle Unterrichtsmaterialien sind in Leichter Sprache erstellt.