Lebenshilfe-Band spielte für die vom italienischen Erdbeben Betroffenen – fast 1500 Euro Erlös

BenefizkonzertHoneysVolles Haus und gute Stimmung, so lässt sich der Erfolg des Benefizkonzertes am 21. Januar von „Honey Sweet & The 7 Ups“ (Foto) in der Georg-Zahn-Schule zusammenfassen. Die Band der Lebenshilfe Erlangen hat gemeinsam mit den „Kehlköpfen“ und der Trommelgruppe DrumForFun Musik für einen guten Zweck gemacht: Der Erlös von fast 1500 Euro geht an die vom italienischen Erdbeben Betroffenen. Die Idee dazu hatte Uli Kanawin, Sänger der „Honeys“. Die Band hat eine besondere Beziehung zu der vom Erdbeben zerstörten Region. Schon dreimal erlebte sie dort eine Zeit mit viel Musik und bereichernden Begegnungen. Die Veranstaltung war auch der Auftakt des Jubiläumsjahres „30 Jahre Honey Sweet & The 7 Ups on Tour“.