Guten Tag, Eure Majestät! Inklusives Theaterprojekt in den Regnitz-Werkstätten

Internetblog_Theaterprojekt Majestät_2015

Fünf Monate lang haben sieben Mitarbeitende der Regnitz-Werkstätten gemeinsam mit vier Studentinnen der Erlanger Theaterpädagogik geprobt. Aus vielen Improvisationen  hat sich das turbulente Stück „Guten Tag, Eure Majestät“ entwickelt. Jetzt wurde es in der Aula der Regnitz-Werkstätten aufgeführt. Die Geschichte handelte von Königinnen und Königen, die das Hotel Regnitz besuchten. Dort ging es drunter und drüber. Sogar bestohlen wurden die Majestäten.
Für die Studentinnen Svetlana Dick, Corinna Kratzer, Saskia Hinze und Hanna Pelikan war es eine neue und besondere Erfahrung mit behinderten Frauen und Männer zu arbeiten. „Als Theaterpädagogen haben wir in der Regel mit Kindern zu tun“, berichten sie.
Für die Aufführung mit den behinderten Menschen haben die Vier geschaut, dass es für alle möglich ist mitzuspielen. Alle sollten eine Rolle haben, die sie ausfüllen konnten, je nach Interesse und den individuellen Möglichkeiten. „Das hat ganz viel Spaß gemacht und ich bin traurig, dass es zu Ende ist“, sagt Werkstattmitarbeiterin Sigrid Salzmann.
Der Förderverein der Lebenshilfe Erlangen hat das Projekt finanziell unterstützt.