Großzügige Spende der Manfred-Roth-Stiftung

Den symbolischen Scheck überreichten Vorstand Dr. Wilhelm Polster (links) und Stiftungsrat Klaus J. Teichmann an Anja de Bruyn von der Lebenshilfe

Im Sinne von Manfred Roth, dem Gründer der Norma, setzt die nach ihm benannte Stiftung ihre Arbeit fort. Bei der Unterstützung für soziale Einrichtungen wird immer wieder auch die Lebenshilfe Erlangen bedacht. Aktuell erhielt sie 10.000 Euro für ihre neue Frühförderstelle in Erlangen Mitte.
Wenn ein Baby mit Beeinträchtigung zur Welt kommt oder sich später Auffälligkeiten in der Entwicklung zeigen, können Familien das Angebot der „Frühförderung und Beratung“ bis zum Schuleintritt in Anspruch nehmen. Insgesamt hat die Lebenshilfe vier Frühförder-Standorte, drei in Erlangen und eine in Eckental.
Die großzügige Spende der Manfred Roth-Stiftung ermöglicht der Lebenshilfe wichtige Therapiematerialien und -ausstattung für die neue Frühförderstelle in Erlangen Mitte anzuschaffen. Diese werden für die Logopädie, Physiotherapie und Ergotherapie eingesetzt.