Gelungenes Fest der Begegnung brachte 1340 Euro Erlös für die Lebenshilfe

Das „Fest der Begegnung ­ – Spiele(n) ohne Grenzen“ im Novotel Erlangen ging dieses Jahr in die vierte Runde. Über den Erlös in Höhe von 1340 Euro aus dem Verkauf von Getränken und Speisen freut sich die Lebenshilfe sehr.
Wie schön das gemeinsame inklusive Fest vom Novovotel und Lebenshilfe ist, hat sich mittlerweile herum gesprochen. Die Besucherzahl steigt stetig und diesmal gab es auch weitere Mitwirkende: Helfer und Chor der Ernst-Penzoldt-Mittelschule sowie das Deutsch-Französische Institut (dFi ) mit einem Crêpe-Stand. Zwei Köche der Regnitz-Werkstätten haben das Speisenangebot wie in den Jahren zuvor mit vorbereitet.
Menschen mit und ohne Behinderung vergnügten sich selbstverständlich miteinander an den verschiedenen Spielstationen. Erstmalig konnten die Gäste bei einer Hotelralley hinter die Kulissen des Novotels blicken. Jede Stunde gab es das Angebot, die Nachfrage war groß.
Neben dem Chor der Ernst-Penzoldt-Mittelschule zeigten die Tanzgruppe „Britneys“, die Trommelgruppe und Georgies Tooth Band der Georg-Zahn-Schule ihr Können auf der Bühne.