Experten in eigener Sache tauschen sich in Erlangen aus

Dreimal im Jahr treffen sich Selbstvertreter/innen mittelfränkischer Lebenshilfen zum Austausch: diesmal bei der Lebenshilfe Erlangen. Ein Thema war der Rückblick auf den bundesweiten Kongress in Leipzig, bei dem sich alles um Selbstvertretung drehte. Dauerbrenner für die Experten in eigener Sache ist Barrierefreiheit im Verkehr. „Zum Beispiel müssen die Fahrpläne besser zu lesen sein “, so einer der Teilnehmenden.
Außerdem zog die Gruppe mit Besucherinnen und Besuchern aus Bad Windsheim, Lauf, Fürth, Nürnberg, Weissenburg, Ansbach und Neustadt Bilanz vom letzten Arbeitstreffen, zu dem der Bezirk eingeladen war. Es ging um die Anforderungen an die Entwicklungsberichte, die zu kompliziert seien.