Die Lebenshilfe Bozen zu Gast in Erlangen

Die Lebenshilfe-Gäste aus Bozen mit Vertretern der Lebenshilfe Erlangen

Seit einiger Zeit besteht ein reger Austausch zwischen der Lebenshilfe Bozen und der Lebenshilfe Erlangen. Nachdem die Erlanger bereits im Vorjahr in Südtirol waren, sind nun neun Lebenshilfe-Vertreter/innen von dort zu Gast in Franken. Oberbürgermeister Florian Janik hat sie im Rathaus begrüßt.
Die Gäste aus der italienischen Partnerstadt sind fünf Tage hier und besuchen die Frühförderung, die Regnitz Werkstätten und andere Einrichtungen der Lebenshilfe sowie Access. Die Fachleute der beiden Lebenshilfen wollen sich über viele Bereiche vertieft austauschen. Ein wichtiges Thema ist nicht zuletzt die Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung.