Das Kinderhaus Marloffstein schätzt seinen Praktikanten aus den Regnitz-Werkstätten

Pascal_weberPascal Weber, Mitarbeiter der Regnitz-Werkstätten, ist seit dem 16. April Praktikant im Marloffsteiner Kinderhaus Pfiffikus. Seine Gruppe sind „Die kleinen Strolche“, deren Leiterin Sabine Stappenbacher ist. „Hier ist es ganz in Ordnung und die Sabine ist auch in Ordnung“, sagt Pascal Weber. Einige der Kinder kommen gleich auf ihn zu und wirken vertraut.
Die Gruppenleiterin ist sehr zufrieden mit ihrem Mitarbeiter. „Er erledigt seine Aufgaben gewissenhaft und die Kinder profitieren von ihm.“ Nur am Anfang habe er sich ein bisschen schwer getan: „Es war für ihn ein Rollenwechsel. Er war jetzt nicht mehr der Betreute, musste seine Bedürfnisse zurückstellen und auf die Kinder zugehen.“
Pascal Weber hat ein festes Aufgabengebiet: Er bereitet den Morgenkreis vor, betreut einen eigenen Tisch beim Frühstück, hilft in der Küche und macht mit jeweils zwei Kindern am Nachmittag ihr Portfolio. Letzteres bedeutet einen Ordner zu erstellen, in dem Erlebnisse, Gelerntes mit Bildern, Text und Fotos festgehalten werden.
Der Kontakt zwischen dem Kinderhaus und der Lebenshilfe besteht schon seit 17 Jahren, denn die Regnitz-Werkstätten liefern das Mittagessen: „Das Essen ist top und wir unterstützen die Lebenshilfe gerne“, betont Kinderhaus-Leiterin Karin Schliffka. Das Praktikum von Pascal Weber dauert noch bis Ende Dezember. Wie es danach weitergeht, ist offen.