Wurzelkinder feierten Erntedank

Gemüsemandala für die Waldtiere

Zum Erntedank brachten alle Wurzelkinder Obst und Gemüse mit in den Inklusiven Waldkindergarten. Gemeinsam überlegten sie, wo die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten wachsen. Besonders spannend war die Frage, bei welchem Waldbewohner die Leckerbissen auf dem Speiseplan stehen. Dann zogen die Kinder mit dem Bollerwagen los und überlegten mit viel Eifer, wie sie den Tieren ein schönes buntes Erntedankmandala legen können.
Im Laufe der Woche, bereiteten die Wurzelkinder außerdem einen Obstsalat und eine Gemüsesuppe zu. Bianca Petschl

Wurzelkinder im Naturgarten bei Feen und anderen Wesen

Die Kinder des Inklusiven Waldkindergartens besuchten Mirjami Armänen. Mit großer Begeisterung lauschten die Wurzelkinder den Geschichten der Künstlerin. In ihrem Naturgarten befinden sich geheimnisvolle Wesen und außerirdische Familien. Drei Feen bewachen den Garten und im Gartenhaus feiert das Volk der Recylingkunst aus verschiedensten Abfallmaterialien seine Feste.

Mit Rasselkonzert den Frühling gelockt

Die Wurzelkinder haben Rasseln gebaut.

Die Kinder des Inklusiven Waldkindergartens haben ihr Bestes gegeben, um den Winter zu vertreiben und den Frühling willkommen zu heißen. So bastelten die Wurzelkinder nachhaltige Musikinstrumente aus Stöcken und gesammelten Kronkorken. Ob ihr Rassel-Konzert den Frühling wirklich angelockt hat, werden sie in den nächsten Wochen hautnah erleben. Erste Anzeichen wie Knospen und Frühblüher haben die Kinder bereits entdeckt. Andrea Schönwandt

Laternenzug durch den Wald und Martinsspiel

Wunderschön erstrahlte der Wald des Inklusiven Waldkindergartens der Lebenshilfe Erlangen zum Laternenfest. Passend zu dem fallenden Herbstlaub bastelten die Wurzelkinder Laternen mit farbigen Blättern, die sie stolz vor sich her trugen. Die Namen der zugehörigen Bäume kennen mittlerweile natürlich die meisten Kinder. Einen Höhepunkt gestalteten die Vorschulkinder mit ihrem Martinsspiel. Bei Liedern sowie Punsch, Plätzchen und Wienerle fand der Zug durch den Wald an einem wärmenden Feuer am Sportplatz seinen Ausklang.

Fröhliches Frühlingsfest im Waldkindergarten der Lebenshilfe

Die Kinder des Inklusiven Waldkindergartens in Eckenhaid haben mit einem Frühlingsfest den Winter ausgetrieben und das einjährige Bestehen des Lebenshilfe-Waldkindergartens gefeiert. Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte und Freunde waren dazu eingeladen. Eine kleine Rundreise endete am Erzählkreis, in dem die Kinder ihren Kindergartentag Revue passieren lassen.
Mit vielen Liedern und Gitarrenklängen hießen die Mädchen und Jungen dort den Frühling willkommen. Kreativ ging es weiter: Zwischen zwei Bäumen war ein Spinnennetz gespannt, das gemeinsam mit Märchenwolle, Schneckenhäusern, Kiefernzapfen und bunt bemalten Stöcken geschmückt wurde.
Vom Bauhof gab es zum ersten Geburtstag eine neue Plane, die über dem Frühstücksplatz der Kinder angebracht wurde. Viele Gäste packten kräftig mit an, um weitere Sitzgelegenheiten und Baumstämme in die richtige Position zu rollen. Dann setzte sich das fröhliche Beisammensein einschließlich Stärkung fort.
Andrea Schönwandt

Wunderschöne Eiskunst im Inklusiven Waldkindergarten

Die eisigen Temperaturen der letzten Woche luden die Kinder des Inklusiven Waldkindergartens der Lebenshilfe zu außergewöhnlichen Experimenten ein. Sie entdeckten wie Wasser zu Eis gefriert. Die Kinder befüllten verschiedene Formen mit Wasser und sammelten Kiefernadeln, Steine und Zapfen. Entstanden sind wunderschöne Kunstwerke aus Eis, die in der Sonne der Lichtung um die Wette glitzerten. Andrea Schönwandt