Ausstellung BarriereSprung verlängert bis zum 9. Februar

In der Ausstellung „BarriereSprung“ erfährt der Besucher viel über das Thema Behinderung.

Die Ausstellung „BarriereSprung“ im Stadtmuseum Erlangen ist auf so großes Interesse gestoßen, dass sie nun bis zum 9. Februar 2020 zu sehen ist. In drei Ausstellungsbereichen geht es um Leben mit Behinderung. Es gibt viel zu sehen, zu hören und zu fühlen. Spielerisches, interaktive Stationen, mediale Inszenierungen und Taktiles machen die Ausstellung spannend und abwechslungsreich.
Ort und Öffnungszeiten: Erlanger Stadtmuseum, Martin-Luther-Platz 9, Di, Mi und Fr von 9 bis 17 Uhr, Do 9 bis 20 Uhr, Sa, So und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Die Ausstellung „BarriereSprung“ hat ein Blindenleitsystem, taktile Raummodelle, setzt Braille- und Pyramidenschrift sowie Leichte Sprache ein.